Zahnbleaching

Kontakt

Zahnarzt Praxis Dr. Dünkler
Schelztorstraße 38
73728 Esslingen

Tel: 0711-359110
Fax: 0711-3508970

Mail: praxis@dont-want-spam.dr-duenkler.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do:
8:00 - 13:00 Uhr 
14: 00 - 17:00 Uhr

Mittwoch:
8:00 - 17:00 Uhr
(12: 00 - 14:00 Uhr) Prophylaxetermine

Freitag:
8:00 - 12:00 Uhr

Bleaching - Zähne effektiv aufhellen!

Wer mit einem strahlenden Lächeln den Raum betritt, hat meist schon gepunktet. Doppelt schön ist es, wenn beim Lächeln makellose und vor allem weiße Zähne zum Vorschein kommen. Mithilfe eines Bleachings beim Zahnarzt können Zähne schonend aufgehellt und Verfärbungen effektiv beseitigt werden. Dabei stehen gleich mehrere Methoden zur Verfügung, die je nach individuellen Vorlieben und Bedürfnissen angewandt werden können: Ob Home-Bleaching, In-Office-Bleaching oder mit der Walking-Bleach-Technik – mittels einer Zahnaufhellung beim Zahnarzt erstrahlen die Zähne in einem neuen Glanz, der für mehr Komfort im Alltag sorgt.

Bleaching gegen Zahnverfärbungen

Der Begriff ‚Bleaching‘ kommt aus dem Englischen und ist gleichzusetzen mit dem deutschen ‚Bleichen‘. Bei einer Zahnaufhellung werden also die Verfärbungen der Zähne gebleicht, wodurch die Zähne schließlich weißer erscheinen. Verfärbungen der Zähne haben unterschiedliche Ursachen, zumeist sind sie jedoch das Resultat des Genusses verschiedener Nahrungs- und Genussmittel. Diese hinterlassen Ablagerungen an der Zahnoberfläche, wobei insbesondere die Farbpartikel von Kaffee, Früchten, Rotwein, Gewürzen, Tee und Tabak besonders hartnäckig sind. Diese Partikel können zum einen die Plaque (weiche Zahnbeläge) und zum anderen den Zahnstein von außen färben. Sukzessive dringen die Farbpartikel zusätzlich auch in den Zahnstein ein, was sich schließlich durch braune bzw. gelbliche Verfärbungen bemerkbar macht. Selbst mit einer umfangreichen Mundhygiene können diese Verfärbungen dann nicht oder nur kaum beseitigt werden.

Neben Nahrungs- und Genussmitteln kann auch die regelmäßige Einnahme von bestimmten Arzneimitteln ein Grund für die Zahnverfärbungen sein: Medikamente mit den Inhaltstoffen Nitrat oder Eisen haben ebenfalls das Potenzial, die Zähne zu verfärben. Wie oben beschrieben, sind sowohl die weichen als auch die harten Zahnbeläge von der Verfärbung betroffen.

Auch die eigene Zahnsubstanz kann die Ursache von vermeintlichen Verfärbungen sein: Jeder Mensch hat eine individuelle Zahnfarbe, welche bei manchen Personen dunkler ist als bei anderen. Mittels der verschiedenen Varianten der Zahnaufhellung können sowohl Verfärbungen als auch ein von Natur aus dunklerer Zahnschmelz aufgehellt werden. Die Walking-Bleach-Technik eignet sich hingegen ausschließlich für Zähne, welche von innen aufgrund eines abgestorbenen Zahnmarks verfärbt sind.

Zahnaufhellung mit Home-Bleaching

Eine beliebte Variante der Zahnaufhellung ist das Home-Bleaching. Dafür fertigt der Zahnarzt erst einmal eine Kunststoffschiene an, die individuell auf den Patienten abgestimmt ist. Das heißt, die Zahnschiene passt perfekt in den Mund des Patienten und wurde eigens für den Patienten und seine Kieferbeschaffenheit hergestellt. Ist die Schiene gefertigt, kann schließlich das Bleaching erfolgen: Den wichtigsten Schritt, nämlich die eigentliche Zahnaufhellung, übernimmt der Patient nach Anweisung des Dentisten dabei selbst in den heimischen vier Wänden. In die Zahnschiene aus Kunststoff wird ein spezifisches Bleichmittel eingefüllt, das zu Hause eine bestimmte Zeit getragen wird. Je nach Bleichmittel und Intensität der Zahnverfärbung beträgt der Zeitraum der Anwendung zwsichen zwei bis sechs Wochen. Damit beim Zähneweißen die Zahnsubstanz keinen Schaden trägt, sollte der Patient zur Kontrolle mehrmals in die Zahnarztpraxis kommen. Auf diese Weise kann eine sichere und schonende Zahnaufhellung gewährleistet werden, die sich sichtlich bemerkbar machen wird.

Weiße Zähne mit dem In-Office-Bleaching/Power-Bleaching

Eine weitere Option, um die Zähne effektiv aufzuhellen, ist das In-Office-Bleaching oder das Power-Bleaching, welches – wie der Name bereits sagt – direkt vor Ort vollständig in der Zahnarztpraxis erfolgt. Besonders bei hartnäckigen Verfärbungen ist das In-Office-Bleaching eine tolle Möglichkeit, um die Zähne zu weißen. Damit das Zahnfleisch bei der Zahnaufhellung keinen Schaden trägt, wird es zunächst mithilfe eines speziellen, zahnärztlichen Tuchs abgedeckt. Im Anschluss daran kommt ebenfalls ein Bleichmittel zum Einsatz, welches jedoch höher dosiert ist als beim Home-Bleaching. Das Bleichmittel wird vom Zahnarzt auf die Zähne aufgetragen und wirkt dort dann einige Zeit ein. Spezielle Lampen und die Bestrahlung mit Laserlicht sorgen dafür, dass das Bleaching punktuell verstärkt werden kann. Je nachdem, wie stark die Verfärbung der Zähne ist und je nachdem, welches Ergebnis der Kunde wünscht, können mehrere Power-Bleaching-Sitzungen notwendig sein. Der Vorteil des In-Office-Bleachings besteht vornehmlich darin, dass der Zahnarzt während der gesamten Zahnaufhellung greifbar ist und intervenieren kann, sollte das Bleaching nicht den gewünschten Effekt erzielen oder zu Nebenwirkungen führen.

Zahnaufhellung von innen mit der Walking-Bleach-Technik

Während das In-Office-Bleaching und das Home-Bleaching vor allem äußere Zahnverfärbungen eliminieren, eignet sich die Walking-Bleach-Technik dafür, innere Zahnverfärbungen aufzuhellen. Diese Methode der Zahnaufhellung verdankt ihren Namen dem schrittweisen (engl. walking) Bleaching, welches im Inneren eines toten Zahns sukzessive seine Wirkung entfalten kann.

Die Ursachen für innere Zahnverfärbungen sind vielfältig, haben jedoch stets nur einen Grund: Devitale Zähne, also Zähne mit einem defekten bzw. toten Mark (aufgrund eines Sturzes oder einer Wurzelbehandlung) verfärben sich mit der Zeit von innen heraus dunkel. Das interne Bleaching, also die Walking-Bleach-Technik, eignet sich lediglich für diese marktoten Zähne, deren Verfärbung aus einem toten Zahnmark resultieren.

Mithilfe der Walking-Bleach-Technik wird ein Bleichmittel in das Innere des Zahns gegeben. Dort kann das Präperat mehrere Tage einwirken und dabei den Zahn von innen heraus bleichen. Dadurch, dass das Zahnmark ohnehin devital ist, ist der Bleichvorgang für den Patienten nicht zu spüren. Um das Bleichmittel jedoch in den wurzelbehandelten Zahn zu bekommen, muss das Füllmaterial entfernt werden. Dieser Aspekt unterscheidet die Walking-Bleach-Technik von dem In-Office-Bleaching und dem Home-Bleaching, welche lediglich äußere Anwendungen ohne zahnärztliche Eingriffe darstellen.

So wird das Bleaching zum vollen Erfolg

Damit ein Bleaching jeglicher Art ein voller Erfolg wird, sollte zunächst einmal eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden. Nachdem die Zahnoberflächen von allen kurzzeitigen Ablagerungen befreit worden sind, kann festgestellt werden, in welchem Maß die Zahnverfärbungen ausfallen. Gleichzeitig kann mit dieser Analyse festgelegt werden, wie stark die Zahnaufhellung vorgenommen werden soll. Es empfiehlt sich außerdem zu bedenken, dass Zahnersatz erst nach der Zahnaufhellung angepasst werden sollte. Festsitzender Zahnersatz, wie Brücken und Kronen sowie ästhetische Elemente wie Veneers können nachträglich nicht hinsichtlich ihrer Farbe angepasst werden. Nach eingehender Beratung können Zahnarzt und Patient gemeinsam die Ziele feststecken und beraten, wie intensiv die Zahnaufhellung vorgenommen werden soll.